Lehner-Haus Blog

Fachthemen zum Holzbau

Steigende Heizkosten: Eigentümer und Mieter müssen sich auf höhere Ausgaben einstellen

 

Wohnungseigentümer und Mieter sehen sich in diesem Jahr mit erheblich gestiegenen Heizkosten konfrontiert. Eine aktuelle Berechnung des Energiedienstleisters Ista zeigt, dass die Kosten für Wärme aus Öl und Erdgas signifikant angestiegen sind. Auch Techem, ein weiterer Energiedienstleister, prognostiziert hohe Nachforderungen.

Die Hauptursachen für die steigenden Heizkosten sind die gestiegenen Preise für Öl und Erdgas. Diese fossilen Brennstoffe haben sich aufgrund geopolitischer Spannungen, Lieferengpässen und erhöhter Nachfrage verteuert. Zudem trägt die CO2-Bepreisung, die seit Januar 2021 schrittweise eingeführt wurde, zu den höheren Heizkosten bei. Diese Maßnahme soll den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren, erhöht aber die Kosten für fossile Brennstoffe.

Die steigenden Heizkosten sind eine Herausforderung für Wohnungseigentümer und Mieter. Durch gezielte Energiesparmaßnahmen und die Nutzung von Förderprogrammen können die finanziellen Belastungen jedoch reduziert werden. Es lohnt sich, in die Energieeffizienz von Gebäuden zu investieren, um langfristig Kosten zu sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Bei Fragen zur Optimierung Ihrer Heizkosten und zu möglichen Förderungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich beraten, um gut vorbereitet in die kommende Heizsaison zu starten.